fbpx
Foto: Bernhard Wolf

Ein Haufen Blätter

Warum schlechtes und uneffizientes Laubmanagement Bäumen nicht wirklich hilft ihr Image zu verbessern

Zuletzt aktualisiert:

Diese Kolumne ist ein Nachtrag zu Vom Umgang mit Bäumen

Als Gärtner bin ich auch viel in Hornstein beschäftigt. Jetzt, im Herbst, nehme ich vermehrt wahr, dass Leute angfressen sind, weil soviel Laub so lange herumliegt und nicht weggeräumt wird.

Man kann nie genug Bäume pflanzen (Bgm. Christoph Wolf)


Mit dieser Ansage wäre ich eher vorsichtig. Wenn ich Bäume im urbanen oder dörflichen Raum propagiere und PR-betont „fördere“, so muss ich nebenher unbedingt ein effizientes Laubmanagement etablieren. Nein, das Laub wird nicht weniger. Im Gegenteil – je mehr Bäume ich pflanze, desto mehr Laub! Das sollte klar sein. Natürlich gilt das auch für die Größe eines Baumes: noch mehr Laub.

Wie auch immer so ein Laubmanagement aussehen mag – unter den nachfolgenden Links lassen sich vielleicht ein paar Tips abholen:

https://www.srf.ch/sendungen/me-biodiversitaet/laub-liegenlassen-fuer-mehr-biodiversitaet

https://wua-wien.at/naturschutz-und-stadtoekologie/bunte-wiesenbewohner-2/2253-laubmanagement

In Hornstein hat sich eine ganze Gasse fast mehrheitlich gegen Bäume entschieden. Ich führe das auf schlechtes Laubmanagement zurück. Das ist enorm schade, weil Bäume viele Vorteile mit sich bringen (Kühlung, Feinstaubfilterung, CO2-Speicher, etc.).

Der effiziente Umgang mit Falllaub ist entscheidend für die Akzeptanz von Bäumen in der Bevölkerung und wäre somit ein wichtiger Schritt in Richtung klimafittes Dorf.

Über diese Initiative

Die Initiative Zukunft Hornstein ist ein Dialog- und Bürgerforum für die Menschen der Gemeinde Hornstein.

Wir sind ehrenamtlich engagiert und haben es uns zum Ziel gesetzt, die Entwicklungen in Hornstein zu verfolgen, darüber zu informieren, Ideen einzuholen sowie selbst einzubringen, kritisch zu hinterfragen und zur Diskussion zu stellen.

Anmelden

Anmelden